DeutschEnglish (UK)
HomeProduktePrüftechnik


KS Rollladenprüfstand - Rollläden im Dauertest

Um die Rollladen in ihre Lebensdauer-Klassen einstufen zu können, legen sich immer mehr Rollladenhersteller einen Prüfstand zu, mit dem sie die Dauerbelastung ihrer Rollläden testen können. Über Jahre bewährt hat sich dazu der KS Rollladenbelastungsprüfstand, mit dem die Einteilung der Rollläden in Stufen 1-3 nach EN 13659 Absatz 11.4 möglich ist.

Der KS Rollladenprüfstand wird in zwei Versionen gefertigt: eine einfache Ausführung KS RBP und eine zweite KS RBP PC Touch mit SPS-Steuereinheit, Touch-Display und Höhenverstellung für eine einfache Montage des Rollladenkastens.

Beide Prüfstände besteht aus einem verzugfreien Aluminium-Gestell, einem Antrieb, einem Bedienfeld und einer frei programmierbaren Software (optional), sodass Ihre Wünsche im Programm aufgenommen werden können. Die verschiedenen Prüfzyklen, Verweilzeiten oder die Auswahlmöglichkeit zwischen Gurtwickler oder Kurbelgetriebe werden in der Steuerung hinterlegt und über das Touch Display ausgewählt. Ebenso können Fehlermeldungen angezeigt und auf Wunsch protokolliert werden.

Das praktische an den KS Rollladenprüfständen ist, dass sich die Kästen schnell und einfach montieren lassen. Sie werden nur aufgesetzt und mit Handspannern sicher fixiert. Die Breitenverstellung lässt sich sehr leichtgängig verschieben. Die Rollladenführungsschienen werden seitlich eingelegt, unten auf eine Auflage gestellt und ebenfalls mit Schnellspannern befestigt.

 

 



KS Prüfstand für Fenster, Türen, Tore, Rollladen und Fassaden

Luftverlustmessungen, Schlagregendichtheits- und Windwiderstandsprüfungen nach europäischen und internationalen Normen werden mit dem KS Prüfstand durchgeführt. Er zeichnet sich durch einen zuverlässigen Dauerbetrieb aus und liefert exakte Messergebnisse über Qualität und Funktion der Prüfelemente. Zahlreiche Werkstoffe, Fabrikate und Größen von Fenstern lassen sich auf der Anlage prüfen. Sie ist standardmäßig in drei verschiedenen Höhen- und Breitenformaten und jeweils in zwei Bautiefen lieferbar. Auf Wunsch passen wir die Größe gerne an Ihre Anforderungen und Platzverhältnisse vor Ort an.

Von Vorteil

  • Langlebige, massive Ausführung
  • Bodenplatte aus Edelstahl
  • Stabiles Spannsystem
  • Kraftschlüssiger Verbund durch bewährtes KS Spannsystem
  • Bediener nah am Prüfkörper
  • Pneumatische Schnellspanner optional
  • Elektronische Wegaufnehmer optional
  • Sondergrößen realisierbar
  • Kein Einbau des Prüfelementes in separate Prüfrahmen erforderlich
  • Geeignet für verschiedene Werkstoffe und Fabrikate
  • Elementgrößen flexibel prüfbar
  • Obere Prüfkammerabdeckung optional elektronisch einstellbar
  • Wartungsarm
  • CE-konform
  • Größe der Anlage je nach Platzverhältnissen umsetzbar


Technische Informationen

Typ KS 2223 KS 3025 KS 4040
Prüfkörper Breite  2.200 mm  3.000 mm 4.000 mm
Prüfkörper Höhe  2.300 mm  2.500 mm 4.000 mm

Prüfraum Tiefe
oder

450 mm
650 mm

450 mm
650 mm

450 mm
650 mm

Außenmaß Breite  3.010 mm 3.710 mm  4.710 mm 
Außenmaß Höhe  3.100 mm 3.800 mm  4.800 mm 

Außenmaß Tiefe
oder

890 mm
1.090 mm
890 mm
1.090 mm
1.500 mm
1.700 mm
Andere Größen möglich      
 
 



KS Fassadenprüfstand - professionell, komfortabel, PC-gesteuert

Ein massiver Stahlaufbau mit glatter, fugenarmer Verkleidung bildet die Grundkonstruktion der Prüfanlage. Die Unterteilung in beispielsweise zwei Testräume ermöglicht ein flexibles Prüfen in Bezug auf Anzahl und Größe der Fassadenelemente. Der Zugang zu den Testräumen erfolgt über eine Eingangs- und eine Verbindungstür zwischen den beiden Räumen. Durch Öffnen dieser Verbindungstür entsteht ein großer Prüfraum - je nach Anforderung an die Prüfsituation.

Frei bewegliche Geschossbrücken in der Prüfkammer simulieren die Geschossebenen. Die Höheneinstellung erfolgt standardmäßig alle 100 mm. Das Rastermaß wird auf Kundenwunsch gerne individuell angepasst.

Trotz des hohen Gewichtes lässt sich die obere Prüfraumabdeckung über eine elektrische Winde einfach bewegen. Kontergewichte auf der Prüfwandrückseite fangen die hohen Kräfte ab und bringen die Abdeckung fließend auf Position. Der Prüfraum wird so schnell und leckagefrei abgedichtet.

Die Anlage ist mit einem kompletten Rastersprühsystem, einem Hochleistungsgebläse, elektronischen Wegaufnehmern (optional) und einer Computersteuerung ausgestattet. Die dazugehörige Software stellt auf einfachste Weise alle von der Norm geforderten Auswertungen dar.

Von Vorteil

  • Langlebige, massive Ausführung
  • Einfache Handhabung
  • Elektronische Wegaufnehmer zur Messung der Durchbiegung
  • Bestens abgedichtet durch speziell entwickeltes Dichtsystem
  • Kleiner, mittlerer und großer Prüfraum je nach Anforderung
  • Wasserumlaufsystem inkl. Drainage
  • Rastervorgabe für die Fassadenelemente nach Kundenwunsch optional
  • Präzise Messergebnisse
  • Wartungsarm
  • CE-konform
  • PC-gesteuert, Netzwerkanbindung optional
  • Größe der Anlage je nach Platzverhältnissen umsetzbar

 

Technische Informationen

Typ KS Fassade
Stromanschluss 400 V, 50 Hz, 30 kW
Luftanschluss  1/4", 6 bar
Wasserumlaufsystem  5.000 m³
Prüfkörper Breite bis 6.000 mm

Prüfkörper Höhe

bis 8.000 mm

Prüfraum Breite

2.000, 4.000

oder 6.000 mm

Außenmaß Breite

7.000 mm

Außenmaß Höhe

 9.000 mm
Außenmaß Tiefe  2.500 mm

Arbeitsdruck (+/-)

5.000 Pa
Luftvolumenstrom am Prüfstand  7.000 m³/h

Volumenstrom für Luftverlustmessung

0,5 - 1.500 m³/h
 

 

 



KS Einbruchprüfstand - normgeprüfte Sicherheit für Fenster und Türen

Die Einbruchraten sind in den letzten Jahren stetig gestiegen. Dadurch nimmt die Bedeutung des mechanischen Einbruchschutzes immer mehr zu. Einige Fensterhersteller nutzen die Marktnische und spezialisieren sich auf die Fertigung von einbruchhemmenden Fenstern und Türen.

Gerade in diesem anspruchsvollen Bereich gilt es, mit guten Produkten zu überzeugen und eine konstante Produktqualität nach Normvorgaben anzubieten. Externe Prüfungen sind meist mit großem organisatorischen Aufwand und mit hohen Investitionen verbunden. Daher entscheiden sich immer mehr Hersteller für Prüfungen im eigenen Betrieb. 

Mit dem KS Einbruchprüfstand sind Sie gut aufgestellt. Er ermöglicht die Prüfung der Widerstandsfähigkeit von Elementen durch statische Belastung nach Norm EN 1628. Ergänzend dazu bieten wir Ihnen die KS Pendelschlageinrichtung nach EN 1629 zur Ermittlung der Widerstandsfähigkeit unter dynamischer Belastung an. Dieser manuelle Einbruchversuch nach EN 1630 lässt sich auch am KS Einbruchprüfstand durchführen. Die normativen Werkzeugsätze bieten wir Ihnen gerne an.

Von Vorteil

  • Einfache Handhabung
  • Schnelle, einfache Montage im Stahlträger
  • Prüfungen von zwei Elementen gleichzeitig möglich
  • Auch für mehrflügelige, rechts und links angeschlagene Elemente
  • Stufenlose Einstellung auf Prüfkörpergröße
  • Ausstattung mit Hydraulikantrieb oder Servoantrieb
  • Optional mit PC-Steuerung und Servoantrieb
  • Online Fernwartung und Netzwerkanbindung optional
  • Kombination aus Beschlag- und Einbruchprüfstand in einer Anlage möglich
  • CE-konform
  • Anlagengröße nach Kundenwunsch umsetzbar

Technische Informationen

Typ KS EBP 6035
KS EBP 3025
Stromanschluss 400 V, 50 Hz, 2 kW 400 V, 50 Hz, 2 kW
Prüfkörper Breite  6.000 mm  3.000 mm

Prüfraum Höhe

3.500 mm

 2.500 mm

Prüfraum Tiefe  220 mm  220 mm

Außenmaß Breite

9.200 mm

 4.200 mm

Außenmaß Höhe

 4.400 mm  3.400 mm
Außenmaß Tiefe  3.200 mm  3.200 mm

Andere Größen möglich

   
 



KS Spannbrückenprüfstand - professionell, komfortabel, PC-gesteuert

Bei unseren Spannbrückenprüfständen setzen wir auf eine ganz neue, innovative Bauform: Ein spezielles Spannsystem, das es ermöglicht, die Prüfkörper sehr schnell, sehr sicher und sehr anwenderfreundlich zu montieren. Darüber hinaus punktet der Spannbrückenprüfstand durch die Verarbeitung von sehr wertigen und langlebigen Materialien, wie Edelstahl und Stahl.

Der KS Prüfstand in Spannbrückenausführung bietet Ihnen jede Menge Vorteile beim Einbau des Prüfelementes. Die Montage der Elemente ist besonders komfortabel, weil sich die obere Prüfkammerabdeckung sehr bequem einstellen lässt. Sie ist mit Zugriemen, Umlenkrollen, Gegengewichten und einem Elektromotor ausgestattet und lässt sich so sehr leicht mit der Kabelfernbedienung in Position bringen. Die seitliche Prüfkammerabdeckung wird manuell eingesetzt und mittels Schnellspannern, die an einer seitlich verschiebbaren Spannbrücke angebracht sind, fixiert.

Im Vergleich zu herkömmlichen Prüfsystemen braucht der Prüfkörper nicht in einen separaten Prüfrahmen eingebaut zu werden. Es sind lediglich eine vertikale und eine horizontale Prüfkörperabdeckung nötig, um einen Prüfraum nach Normvorgabe zu schaffen. Für eine optimale Abdichtung des Prüfraums sorgen die Schnellspanner. Sie lassen sich sehr schnell mit Hilfe eines Akkuschraubers festdrehen.

Von Vorteil

  • Langlebige, massive Ausführung
  • Einfache Handhabung
  • Flexible Aufspanngrößen
  • Grundkonstruktion aus massivem Stahl
  • Bodenplatte aus Edelstahl
  • Stabiles Spannsystem
  • Sondergrößen realisierbar
  • Nah am Prüfkörper, keine Spannbrücken im Bedienerbereich
  • Elektronische Wegaufnehmer optional
  • Variable Elementgrößen prüfbar
  • Präzise Messergebnisse
  • Wartungsarm
  • CE-konform
  • PC-gesteuert
  • Online Fernwartung
  • Vorgerichtet für kundenseitige Netzwerkanbindung
  • Größe der Anlage je nach Platzverhältnissen umsetzbar

 

Technische Informationen

Typ KS 4028 650 PC
Prüfkörper Breite 4.000 mm
Prüfkörper Höhe  2.800 mm

Prüfraum Tiefe

650 mm

Außenmaß Breite 5.420 mm
Außenmaß Höhe  3.900 mm

Außenmaß Tiefe

1.620 mm
Andere Größen möglich  

 

 
 



KS Beschlagprüfstand - professionell, komfortabel, normkonform

Der Beschlagprüfstand KS BPA Servo PC wurde speziell für die Dauerfunktionsprüfung von Dreh-Kipp-Fenstern, Kipp-Fenstern, Fenstertüren und Türen sowie Schwingfenstern konstruiert. Hierbei wird die Gebrauchstauglichkeit der Elemente, der Beschläge und der Griffe auf Funktionalität und Haltbarkeit unter Dauerbeanspruchung getestet. Die komplett computergesteuerte Anlage erfüllt die Prüfvorgaben der zentralen Normen EN 1191, EN 13126-8, EN 12046-1 und EN 12046-2, aber auch der europäischen Normen, wie z.B. EN 14608, EN 14609, EN 947, EN 948 und EN 1192.

Durch die Zweiteilung der Anlage sind dynamische und statische Prüfungen parallel möglich. So wird beispielsweise auf der linken Seite die Dauerfunktion der Beschläge und rechts die Verwindung der Elemente getestet. Der modulare Aufbau der Anlage hat den Vorteil, dass vereinfachte Ausführungen und Erweiterungen nach Kundenanforderungen schnell und ohne zusätzliche Kosten umgesetzt werden können.

Die Montage der Prüfelemente erfolgt ohne großen Aufwand bequem durch Fixieren der Prüfkörper in einem Stahlgestell. Die besonders hochwertige Ausstattung der Anlage mit Linearachsen und Servoantrieben sorgt für normkonforme Abläufe der Öffnungsgeschwindigkeit sowie der Öffnungs- und Schließbewegung des Prüfkörpers.

Von Vorteil

  • Schnelle, einfache Montage der Prüfelemente
  • Auch für mehrflügelige, rechts und links angeschlagene Elemente
  • Stufenlose Einstellung auf Prüfkörpergröße
  • Ausstattung mit hochwertiger Linearachse und Servoantrieb
  • Freie Einstellung der Prüfparameter
  • Visualisierung aller Prüfabläufe
  • Grafische Darstellung der Messergebnisse
  • Automatische Klassifizierung
  • CE-konform
  • PC-gesteuert
  • Fernwartung via Internet
  • Netzwerkanbindung optional
  • Erweiterung um andere Prüfnormen optional
  • Anlagengröße nach Kundenwunsch umsetzbar

Technische Informationen

Typ KS 4028 650 PC
Stromanschluss 400 V, 50 Hz, 3,5 kW
Luftanschluss (optional)  1/4", 6 bar
Prüfkörper Breite 1.000 - 2.800 mm
Prüfkörper Höhe 1.000 - 2.500 mm

Prüfraum Tiefe

40 - 200 mm

Außenmaß Breite 5.830 mm
Außenmaß Höhe  3.160 mm

Außenmaß Tiefe

2.000 mm

Fernwartung

Internetzugang
Andere Größen möglich  

 

   

 


KS Eckenprüfgeräte - Eckverbindungen im Härtetest

Die Prüfung der Eckenfestigkeit von verschweißten Profilen zählt zu den wichtigsten Qualitätsprüfungen eines Fenster- oder Türenherstellers. Mit dem Eckenprüfgerät KS EPM 2050 läuft solch eine Prüfung schnell und normkonform nach DIN 16830-1, EN 514 und RAL-GZ 716/1 ab. Verschweißungsfehler werden sofort erkannt und behoben bevor es zu Reklamationen kommt.

Das KS Eckenprüfgerät gibt es in zwei verschiedenen Ausführungen. In der ersten Version wird der Druck auf die Eckenspitze aufgebracht, bei Variante zwei auf die Schenkelinnenseite. Beide Prüfmethoden sind normkonform und abhängig von der Prüfmethode, die in der jeweiligen Norm beschrieben wird. In Frankreich beispielsweise wird ausschließlich die Ausführung KS EPM 2050 SPA eingesetzt, während in Deutschland noch das KS EPM 2050 am meisten genutzt wird.

Der Einbau der Fensterecke in die Prüfgeräte ist denkbar einfach. Bei der ersten Ausführung wird die Ecke einfach nur auf die kippbare Aufnahme gestellt, bei der zweiten Version mit Spannern festgedreht. Über eine große Scheibe auf der Vorderseite ist der Prüfvorgang gut sichtbar.

Von Vorteil

  • Langlebige, stabile Konstruktion
  • Einfaches Justieren des Prüfelementes (Ausführung 1)
  • Leichtes Einsetzen der Eckverbindung durch Spannsystem (Ausführung 2)
  • Platzsparend konstruiert
  • Elektronische Kraftmessung und Digitalanzeige (optional)
  • Druckerschnittstelle
  • CE-konform
  • Wartungsarm


Technische Informationen

Typ KS EPM
Stromanschluss 250 V, 50 Hz, 0,5 kW
Prüfkörper Breite  700 mm

Prüfraum Höhe

500 mm

Prüfraum Tiefe  200 mm

Außenmaß Breite

850 mm

Außenmaß Höhe

 1.150 mm
Außenmaß Tiefe  250 mm

Gewicht

150 kg

 

Ausführung 1: KS EPM 2050 Ausführung 2: KS EPM 2050 SPA Manometer ermittelt den Bruchpunkt der Ecke

 

 

 


KS Rauchschutzprüfstand für sichere Fluchtwege

Der komplett computergesteuerte KS Rauchschutzprüfstand wurde speziell für die Prüfungen von Rauchschutzabschlüssen nach EN 1634-3 und DIN 18095-2 entwickelt. Das Prüfverfahren stellt auf vereinfachte Weise dar, wie sich eine Tür im Brandfall verhält. Dazu wird der Luftdurchlass von einer Seite des Raums zur anderen gemessen unter Einwirkung von verschiedenen Druckstufen und Temperaturen. Die Prüfung wird mit Luftdruck durchgeführt. Eine integrierte Nebelmaschine verdeutlicht die Leckagen.

Der KS Rauchschutzprüfstand besteht aus einem Prüfraum aus Edelstahl mit offener Vorderseite, in den ein Prüfrahmen inkl. Prüfelement eingebaut wird. Ein pneumatisches Spannsystem verbindet den Rahmen mit der Prüfkammer sehr schnell und ohne separaten Werkzeugeinsatz. Ein spezielles  KS Dichtsystem an der Vorderseite des Prüfraums schafft eine optimal abgedichtete Prüfkammer. Der Prüfstand ist mit einer vollautomatischen PC-Steuerung, einem Messsystem bis 200 m²/h, einem Gebläse bis 250 Pa, einem Heiz- und Umluftsystem ausgestattet.

Von Vorteil

  • Langlebige, massive Ausführung
  • Einfache Handhabung
  • Bestens abgedichtet durch ein speziell entwickeltes Dichtsystem
  • Rastersystem für verschiedene Prüfkörpergrößen
  • Schnelle Montage des Prüfrahmens mit pneumatischen Spannern
  • Präzise Messergebnisse
  • Mit Heiz- und Umluftsystem
  • Wartungsarm
  • CE-konform
  • PC-gesteuert, Netzwerkanbindung optional
  • Größe der Anlage je nach Platzverhältnissen umsetzbar

 

Technische Informationen

Typ KS Rauchschutz
Stromanschluss 150 kW
Luftanschluss  1/4", 6 bar
Prüfkörper Breite  3.400 m³
Prüfkörper Höhe 3.400 mm

Prüfkörper Tiefe

80 - 300 mm

Außenmaß Breite

4.900 mm

Außenmaß Höhe

4.700 mm

Außenmaß Tiefe

 3.500 mm
Fernwartung  Internetanschluss
 
 
©2013 - K. Schulten GmbH & Co. KG - Industriestraße 3-7 48488 Emsbüren